• <<-- zurueck / back

    S. 00000058 WIDERSPRUCH % BESCHEID V.16.04.98 DARLEHN + ABZUG DM 86,20 STROM


  • Erster Beigeordneter Peter Söhngen
    Sehen Sie selbst, wie der "Aufstand der Anstaendigen" das Haus erfasste
    als die "Reichskristallnacht" Plakatwaende zur existenziellen Vernichtung deutscher Familien, aufgestellt wurden
    und seither
    geht es eigentlich Darum ..
    das alle es gewusst haben und Strafvereitelung/Vertuschung im Amt begangen haben, oder ?
    Die "Hilfe" die es gab, waren einsitige Ermittlungen gegen die Opfer dieser "staatlichen" Uebrgriffe, bis zum Genucid...
    Gedeckt durch den "Aufstand der Anstaendigen"
    die damit beschaeftigt waren/sind
    das Gesicht , das sie hier endglueltig verloren haben ,  zur verdecken/verdunkeln.
    (Anm.: Einige erfolglose Ausnahmen bestaetigen die Regel)
  • next / vor -->>

    (C) S. 00000060 1.VIDEO TV-BEITRAG 17.03.93 N3 DAS + WEBER + RIEDEL-HALLENBERG ENTEIGNUNG


  • FAXBEST. SCHREIBEN AN CHRISTA NICKELS

    Wer Menschen lyncht oder Lynchjustiz
    fuer RECHTSstaatlich erklaert,
    stellt sich ausserhalb der zivilisierten Gesellschaft

    Dies ist kein Kampf gegen den Staat
    (denn der Staat bin ich, sind wir die Menschen)
    sondern gegen Verbrecher im Staatsdienst !

     in Neuss wurde die "Reichskristallnacht" Neuss 1993 gefeiert
    Niederrheinische Traditionspflege zum Schuetzenfest

    Diese Vernichtungskampage haben 
    Mitglieder des Deutschen Bundestages / Reichstages
     (mit) zu verantworten !

    Dies ist durch nichts zu  Rechtfertigen !

    Menschen wurden oeffentlich auf dem Neusser Marktplatz
    als Wucher"Juden" verleumdet und ausgestellt,
    Lynchjustiz

    LG D-dorf AZ.:  2 O 399/93

    LANDGERICHT
     Einstweilige Verfuegung WEBER % Stadt Neuss Stadtdirektor

    Juli/August 1993

    Einstweilige Verfuegung gegen das Aufstellen der WZ Plakatwand durch die Stadt Neuss

    Es geht bei dem Hintergrund um Menschenrechtsverbrechen !

    Berufliche Hinrichtung

    LG D-dorf AZ.:  2 O 399/93

    Einstweilige Verfuegung

    wie bei der Reichskristallnacht des 3. Reiches

    Erster Beigeordneter Peter Söhngen

    Traditionspflege auf dem Marktplatz 

    Erster Beigeordneter Peter Söhngen

    Neuss ?




    B2.02.01090001003   
    DATEI::/u/weber/aktenplan/01134daa
    From weber@www.cwk.de Fri May 15 21:08:04 1998
    Return-Path: Received: (from root@localhost) by www.cwk.de (8.8.8/8.8.8) id VAA01409 for weber; Fri, 15 May 1998 21:08:04 +0200 Date: Fri, 15 May 1998 21:08:04 +0200 Message-Id: <199805151908.VAA01409@www.cwk.de> To: weber@www.cwk.de Subject: OK: your fax to 02281686240 From: root@www.cwk.de (Fax Subsystem) Your fax has been sent successfully at: Fri May 15 21:08:02 MEST 1998 Job / Log file: phone 02281686240 user weber input /u/weber/aktenplan/01060gaa /u/weber/grafik/01/01/00241tea.gif /u/weber/grafik/01/01/00241vea.gif /u/weber/grafik/01/01/00278eaa.gif /u/weber/aktenplan/00278baa pages f1.g3 f2.g3 f3.g3 f4.g3 f5.g3 f6.g3 Status Fri May 15 21:08:02 MEST 1998 successfully sent Sending succeeded after 0 unsuccessful tries.


  • <<-- zurueck / back

    S. 00000058 WIDERSPRUCH % BESCHEID V.16.04.98 DARLEHN + ABZUG DM 86,20 STROM

  • next / vor -->>

    (C) S. 00000060 1.VIDEO TV-BEITRAG 17.03.93 N3 DAS + WEBER + RIEDEL-HALLENBERG ENTEIGNUNG

  • zurueck zum Index
  • zurueck zum Ueberbegriff
  •                      Seite -00000059-